Grillen

ist nur auf eigenem Grund oder sonst mit Zustimmung des Grundeigentümers erlaubt. Das gilt auch für öffentlichen Grund, zB Flussufer. Grillen auf dem Balkon ist erlaubt, wenn es in der Hausordnung nicht verboten ist und andere Nachbarn es auch machen.

Nachbarn könnten sich aber beschweren, wenn es zu laut ist (siehe Anstand, Ruhe & Ordnung) oder sie zB durch Rauch gestört werden.

 

Lagerfeuer

sind nur auf eigenem Grund oder sonst mit Zustimmung des Grundeigentümers erlaubt. Das gilt auch für öffentlichen Grund, zB Flussufer.
Außerdem muss man in einigen Bundesländern ein Lagerfeuer bei der Feuerwehr anmelden. Du kannst dich bei deiner Gemeinde erkundigen.

Für ein Lagerfeuer darfst du nur trockenes und unbehandeltes Holz oder Holzkohle verwenden.

Im Wald darf man gar kein Feuer machen.

 

Zelten, Campieren

Wenn du außerhalb von Campingplätzen „wild" zelten willst, brauchst du die Zustimmung des Grundeigentümers. 

In Schutzgebieten, zB Landschaftsschutzgebieten oder Natur-schutzgebieten und Nationalparks, darf man gar nicht zelten oder campieren.