Ein Vertragshandy kannst du erst ab 18 Jahren kaufen. Unter 18 müssen deine Eltern den Handyvertrag unterschreiben.

Wenn dein Telefon verloren geht oder gestohlen wird, lass es sofort über die Servicenummer deines Anbieters sperren. Die Kontakte auf dem Computer regelmäßig abzuspeichern ist im Falle eines Diebstahls jedenfalls praktisch.

Eine Handyortung bei gestohlenen oder verlorenen Handys ist nur möglich, wenn das Handy eingeschaltet und die SIM-Karte noch drin ist UND das Handy vorab für einen Ortungsdienst freigeschaltet wurde. Die Ortung ist eher ungenau.
Die Polizei kann im Notfall oder bei speziellen Verbrechen (und hier nur auf richterlichen Beschluss) eine Handyortung durchführen. Achte auf die Einstellungen auf deinem Handy, wenn du deinen Standort nicht sichtbar machen willst.

Handy im Ausland: Wenn du anrufst oder angerufen wirst, können hohe Kosten entstehen – informiere dich schon vor dem Urlaub bei deinem Anbieter.

Zu viel verrechnet? Schreibe innerhalb von 3 Monaten an deinen Anbieter und warte die Antwort ab.
Wenn du mit dieser Antwort nicht zufrieden bist, können du bzw deine Eltern über ein Webformular unter www.rtr.at ein Verfahren einleiten.

Kostenbeschränkung: Surfst du mit deinem Handy im Internet, so musst du verständigt werden, sobald zusätzliche Kosten ab €30 anfallen. Ab €60 darf der Anbieter keine zusätzlichen Kosten mehr verrechnen. Entweder sperrt der Anbieter diesen Dienst dann für dich oder er muss ihn kostenlos zur Verfügung stellen.

Nummern mit Gebühren: Nummern, die mit „09…" zB 0900…oder 0901…beginnen (=Mehrwertnummern), Telefonauskünfte, die mit 118…beginnen und Nummern mit 0810…oder 0820… heben teils hohe Gebühren ein.
Solche Nummern kannst du für dein Handy sperren lassen.

Nur 0800-Nummern sind gratis!

Abo-SMS kannst du jederzeit abbestellen mit einer SMS mit „Stopp“ an den Serviceanbieter.